Billige Masche

Eine Replik zu „Ein Jahr Sarrazins Buch“ (rbb v. 29.8.2011)
Zu den Aussagen Thilo Sarrazins in der Abendschau-Fernsehsendung des ‚Rundfunk Berlin Brandenburg‘ (rbb) vom Montag, 29.08.11 um 19:30 zum Thema „Ein Jahr nach Sarrazins Buch“ stellt der Stellvertretende Bundesvorsitzende der in der Sendung ebenfalls gezeigten Bürgerbewegung Pro Deutschland, Alfred Dagenbach,  fest: Weiterlesen

Advertisements

Pro Deutschland auf Erfolgskurs

Berlin-Wahlen am 18. September 2011:
Pro Deutschland auf Erfolgskurs
Dagenbach: Dank an ein tüchtiges Wahlkampfteam

Zensiertes Wahlplakat >

„Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, daß die Bürgerbewegung Pro Deutschland bei den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus auf dem besten Weg ist, diese erfolgreich mit dem Einzug in das Parlament und die verschiedenen Bezirksversammlungen abzuschließen, so wäre er spätestens nach den neuesten Attacken gegen unser tüchtiges Wahlkampfteam erbracht worden“, bewertet der Stellvertretende Bundesvorsitzende, Alfred Dagenbach, die Chancen für den Wahlsonntag am 18. September 2011. Weiterlesen

Säkulare Muslime in Deutschland verurteilen Massaker von Norwegen

Säkulare Muslime in Deutschland verurteilen Massaker von Norwegen
31.07.11, 10:48
In einem offenen Brief melden sich die säkularen Muslime in Deutschland zu den Attentaten in Norwegen von vor einer Woche zu Wort. Die Vereinigung befürchtet, dass es „bestimmte Kräfte gibt, die versuchen, diese Gelegenheit auszunutzen, um den Islamkritikern einen Maulkorb zu verpassen“. Weiterlesen

Freiheit statt Sozialismus

50. Jahrestag des Mauerbaus
Freiheit statt Sozialismus
Nie wieder Sozialismus – nie wieder Kommunismus!

Ulbricht während der Pressekonferenz am 15. Juni 1961>

„Ich verstehe Ihre Frage so: Dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Ää, mir ist nicht bekannt, dass eine solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen und ihre Arbeitskraft voll eingesetzt wird.

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten„, Weiterlesen

Gedanken zur Verantwortungslosigkeit

von J.H.Nowack

Es gibt Anlass,

einige Gedanken niederzuschreiben, da die Werte, von denen so mancher europäischer Politiker glaubt, sie verbinden die Menschen in Demokratien, besonders mit den Wertvorstellungen der USA, eine sonderbare „Relativierung“ erfahren. Nach der “Kampfansage“ des norwegischen Ministerpräsidenten Stoltenberg, der den Terrorismus mit mehr Demokratie und Offenheit bekämpfen will, stehen die US-Amerikaner im moralischen Abseits, da sie sich erlaubt haben, nach der Ermordung von 3000 Menschen am 11.09.2001 den Terror mit Gewalt zu bekämpfen. Ich werde den Gedanken nicht los, dass der geistige Zustand des Norwegers Galtung kein Zufall ist, und sich vielleicht damit erklären lässt, dass bisher nur andere ihre Sicherheit garantierten. Auch die Befreiung von den deutschen Truppen im II. Weltkrieg besorgten die Alliierten. Sie scheinen aus einer nordisch verinnerlichten Opferrolle heraus die Welt zu sehen und nehmen sie nicht so wahr, wie sie sich in der Wirklichkeit zeigt. Möglicherweise liegt hier das vor, was ich Dumm-Altruismus nenne. Weiterlesen

Brennt Berlin nach London?

Gewaltkriminalität „Links“:
Brennt Berlin nach London?
Dagenbach: Innen- und Justizminister sind gefordert

Londoner Zustände bald auch in Berlin? >

„Während sich in Deutschland verantwortliche Politiker gegenseitig mit Schuldzuweisungen für die Attentate in Oslo an jene mit noch normalem Menschenverstand übertreffen, die vor den Folgen einer völlig verfehlten Zuwanderungs- und Integrationspolitik dieser dafür verantwortlichen Politiker warnen, muß man sich offenbar Russia TV im Internet sehen, um zu erfahren, daß auch die Krawalle in englischen Städten wie dieselbe Ursachen haben, siehe http://www.youtube.com„, erklärt der Vorsitzende der Bürgerbewegung PRO Baden-Württemberg und Heilbronner Stadtrat Alfred Dagenbach dazu.  Weiterlesen

Unfähiges Krisenmanagement

Krise der EU:
Unfähiges Krisenmanagement
Forderung nach Rückkehr zu nationalen Währungen und Volksabstimmung

Europa in der Krise >

„Die Politik ist unfähig, richtig zu handeln“, beurteilt der Vorsitzende der Bürgerbewegung PRO Baden-Württemberg die derzeitige Krise um die Staatsfinanzen: „Es ist keine Krise des Euro, sondern der Europäischen Union wegen der Staatsfinanzen einzelner Länder, verursacht durch ein mangelhaft überwachtes Reglement der Schuldenaufnahme mit verheerenden Auswirkungen auf die übrigen Länder des Euro-Raumes, die sich allzu bereitwillig zur falschen Hilfe bereit erklärt haben und nun die selbst eingebrockte Suppe auslöffeln müssen. Somit erleben wir jetzt einen Schrecken ohne Ende.“ Weiterlesen