Kinder braucht das Land

Betreuungsgeld und Kindergärten: 
Kinder braucht das Land!

Für mehr Rentengerechtigkeit

Kinder sind Zukunft >

Die Bürgerbewegung PRO Baden-Württemberg unterstützt die Pläne, daß Frauen, die Kinder vor 1992 geboren haben, dafür auch mehr Rentenversicherungszeiten anerkannt bekommen.

„Das wäre ein längst überfälliger Akt für mehr Rentengerechtigkeit insbesondere für Frauen, die in den Zeiten der Kindererziehung nicht berufstätig sein konnten und für ihre Leistung gegenüber dem Gemeinwesen durch eine schlechtere Rente auch noch zusätzlich bestraft werden“, erklärt dazu der Vorsitzende von PRO Baden-Württemberg und Heilbronner Stadtrat Alfred Dagenbach. …

 ► Weiter

Advertisements

Wiedereröffnet

Besucherbergwerk Kochendorf:
Wieder geöffnet

Gedenkstätte stand auf der Kippe

 Salzskulptur im Kuppelsaal
„Das Gute siegt über das Böse“
>

Das Besucherbergwerk im Stadtteil Kochendorft der
Salzwerkstadt Bad Friedrichsall wurde am Samstag, 30. April 2012 in einem Festakt wieder eröffnet und steht ab 1. Mai dieses Jahres der Öffentlichkeit wieder zur Verfügung. 

 ► Weiter

Bundesvorstand tagte in Heilbronn

Bürgerbewegung PRO Deutschland:
Bundesvorstand tagte in Heilbronn
Volles Programm am Wochenende

Gedenken in Heilbronn >

Am Samstag, 14. April 2012 tagte in Heilbronn der Bundesvorstand der Bürgerbewegung PRO Deutschland. 
Die Vorstandsmitglieder legten am Vormittag am Mahnmal für die am 25. April 2007 ermordete Polizistin Michèle Kiesewetter an der Heilbronner Theresienwiese eine Blumenschale nieder.

 ► Weiter

Abschreckung erhöhen!

Statt laschem
Strafvollzug:

Abschreckung erhöhen!

Über die Wiedereinführung von Zuchthaus nachdenken

Strafvollzug erleichtern? >

Die Bürgerbewegung PRO Baden-Württemberg unterstützt den Protest gegen zu frühe Freigänge von zu lebenslanger Haft verurteilten Schwerverbrecher.

Der Vorsitzende und Heilbronner PRO-Stadtrat Alfred Dagenbach dazu: „Es ist unglaublich, auf welche stammtischtauglichen Ideen einige unserer Politiker noch kommen, um sich damit nur selbst profilieren zu können. Der Strafvollzug in Deutschland ist bereits heute so lasch, daß er in keiner Weise mehr abschreckend wirkt….

 ► Weiter

Verhöhnung Israels

Das „Gedicht“ des Herrn Grass:
Eine Verhöhnung Israels
Verharmlosung des iranischen Atomprogramms

Die Bedrohung >

„Der Herr Grass steht nicht nur in der Tradition des von Linksfaschisten gepflegten Antisemitismus und Antiisraelismus, sondern auch in der jener Zeitgenossen, die ihre eigene Familiengeschichte auf Kosten des Ansehens vieler untadeliger Deutscher bewältigen wollen“, kommentiert der Vorsitzende der Bürgerbewegung PRO Baden-Württemberg, Alfred Dagenbach, das neueste „Gedicht“ dieses schillernden Zeitgenossen: „Bei solchen von gewissen Medien gehätschelten Opportunisten und Leuten wie ihm frage ich mich immer, was diese wohl heute wären, wenn das 3.Reich nicht untergegangen wäre.“ …

 ► Weiter

Auf dem linken Auge blind

Nach der ARD-Sendung „Der Surz“:
Auf dem linken Auge blind

Erneut Umbenennung der „Karl-Marx-Straße“ gefordert

Umbenennung überfällig >

Den inder ARD-Sendung „Der Sturz“ (2.4.2012) zur Schau gestellten unglaublichen Zynismus der Frau des ehemaligen Staatsratsvorsitzenden der DDR, Margot Honecker, nimmt der Vorsitzende der Bürgerbewegung Pro Heilbronn, Alfred Dagenbach, erneut zum Anlaß, darauf zu verweisen, daß es in Heilbronn noch immer eine Karl-Marx-Straße gibt.
Weiter…